Unsere Referenten

Die Vortragenden in der AVSOP sind international anerkannte Veterinärosteopathen/innen
und Tierärzte/innen für Physiotherapie.

Sie sind allesamt praktizierende Tierärzte die
den Alltag kennen und ihr Wissen und Ihre Erfahrung in diese Ausbildung einbringen.

Sie haben von den Pionieren in diesem Genre gelernt und das Spektrum auch erweitert.

Ihre Erfahrung geben sie in den einzelenen Ausbildungsmodulen gerne an Tierärzte weiter,
um sowohl der Osteopathie und auch der Physiotherapie immer mehr geschulte
Tierärzte zur Verfügung zu stellen.

Dipl. Tzt. Gabriela Klarner

1972 geboren und aufgewachsen in Wien, wo sie von 1991-1997 Veterinärmedizin studierte und seit 1997 als Tierärztin tätig ist.

Im Jahr 2000 gründete sie mit Partner eine Kleintierklinik, die sie 2006 verlässt, um 2007 eine eigene Ordination zu eröffnen die sie bis heute führt. Zu den Patienten zählen Kleintiere, Vögel und Exoten.

Schon 2002 ist die Schulmedizin alleine zu wenig und widmet sie sich daher der Ausbildung in Osteopathie für Tiere, wird 2003 zum Reikimeister graduiert und macht zahlreiche Fortbildungen in Physiotherapie. 2005 schließt sie eine Ausbildung zu den Australischen Bushblüten ab.

Von 2013 – 2017 intensiviert sie die Weiterbildung in Osteopathie, die 2017 mit der EVSO-C Graduierung abschließt.

Ihr Ziel, der Osteopathie für Tiere auch in Österreich den entsprechenden Stellenwert zu verschaffen, kommt sie mit der Gründung der AVSOP einen Schritt näher.

Dr. med. vet. Sarah Micciché Walzinger

Bereits während ihres Tiermedizinstudiums an der Universität Bern, interessiert sie sich für Osteopathie und liest alle erreichbaren Bücher zu diesem Thema. Sie teilt diese Leidenschaft mit ihrem Mann, einem Human-Osteopath.

In Ermangelung einer für sie erreichbaren, qualifizierten Ausbildungsmöglichkeit im Veterinärbereich in der Schweiz, hospitiert sie ab 1996 in verschiedenen Humanund Veterinärosteopathischen Praxen. In 2003 findet sie endlich die Möglichkeit einer Ausbildung für Osteopathie in der Tiermedizin bei der IMEV, in Frankreich, und beginnt sofort mit der Grundausbildung.

Seit 2009 überträgt sie ihre Leidenschaft durch Konferenzen und Lehre in der Schweiz und in Deutschland. Als Dozentin hat sie die besondere Fähigkeit, die Dinge in der Lehre auf das Wesentliche zu reduzieren, ohne den Gesamtbezug und die notwendige Detailgenauigkeit zu verlieren.

Im Jahr 2015, gründet sie den Verein STOA-Medicines mit ihrem Kollegen JeanMarc Hames, um den schweizerischen Tierärzten die Möglichkeit zu geben, sich endlich in ihrem eigenen Land auszubilden.

Dr. med.vet. Jean Marc Hames

Niedergelassen als Tierarzt in Belgien, in einer gemischten Praxis, interessierte sich Jean-Marc Hames für Osteopathie und Akupunktur seit 2000.

Seine Leidenschaft für diese Medizin-Varianten und ihre Kombination mit der konventionellen Medizin führte ihn 2003 an seine Referentstelle in AVETAO (Ausbildung für Tierärzte in Akupunktur und Osteopathie).

Seitdem versucht er ständig seinen eigenen Weg zu entwickeln, sein Wissen mit Geschick und Sanftheit weiterzuteilen, mit dem Ziel der Verbesserung der Tiergesundheit …

Sein wissbegieriger Geist und die pragmatischen Erfahrungen aus seiner täglichen Praxis machen ihn zu einem effizienten Referenten, der aufgeschlossen und empfindlich ist für moderne energetische Therapien.

Dr. med. vet. Jean-Pierre Pallandre

Jean-Pierre Pallandre lernte bereits als Teenager von einem Knochenbrecher Manipulationen bei Mensch und Tier.

Seine Leidenschaft für Tiere führte ihn dazu, Tierarzt zu werden und er begann, Tiere osteopathisch in seiner eigenen Praxis zu behandeln.

Sein wissenschaftlicher Verstand und seine Neugierde veranlassten ihn, Kurse in Humanosteopathie (REASANTE, GEPRO), Tierphysiotherapie (IFKA) und Tierosteopathie (IMEV, IMAOV, AVETAO) zu besuchen.

Er beteiligte sich als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Muséum national d’Histoire naturelle in Paris im Bereich der vergleichenden Anatomie und Biomechanik und promovierte über die Variation des Iliosakralgelenks bei Carnivoren.

Er wird regelmäßig zu Lehrveranstaltungen und Vorträgen im Bereich der manuellen Veterinärmedizin in Europa eingeladen.

Dr. Jean Philippe Liot

Diplom der ENVN in 1997, betreibt seit 2002 eine Kleintierklinik in Nantes. Er hat seine Veterinärosteopathieausbildung 2003 in der IMEV begonnen und ist Präsident der Studiengruppe Osteopathie und Akupunktur der AFVAC seit 2013. 2012 war er Vizepräsident der EVSO und ist seit 2011 als Referent in der AVETAO tätig.

Er ergänzte seine Ausbildung durch zahlreiche Kurse in Humanosteopathie. Die Umsetzung gibt er in zahlreichen osteopathieschen Konzepten und spezifischen Therapieansätzen am Tier weiter. Er gilt als strukturierter Veterinärosteopath mit einem unglaublichen Wissen an Anatomie, Physiologie, Neurologie und klinischem Erfahrungsschatz.Er kombiniert jeden Tag Schulmedizin, manuelle Medizin und Physiotherapie.

Dr. Jean Jacques Breton

Diplomierte 1983 an der ENVMA und eröffnete 1990 seine Kleintierklinik. Er ist CES in orthopädischer Chirurgie und Traumatologie und begann seine Ausbildung in Veterinärosteoapthie 2000 in der IMEV. Er ist Referent der AVETAO seit 2008 und Gründungsmitglied der EVSO.

Jean Jacques Breton ist spezialisiert in orthopädischer Chirurgie und Traumatologie. Auf Grund schulmedizinisch unerklärbarer Therapieerfolge, widmete er sich der Ausbildung in manueller Medizin. Die Kombination dieser beiden Therapieansätze machte ihn zu einem weltweit anerkannten Spezialisten. Sein Wissen und Können gibt er in unglaublich ruhiger und gelassener Art in seinen Kursen weiter.

Dr. Stephan Scheidegger

Diplomierte 2007 an der Universität Bern und promovierte dort im Pferdebereich 2010. Seine Ausbildung in der Veterinärosteopathie machte er bei der ICREO 2009-1012. Zahlreiche Weiterbildungen machte er in den folgenden Jahren in Deutschland.

2013 gründete er eine mobile Pferdepraxis und arbeitet in einer guten Synergie aus Schulmedizin und Osteopathie.

Dr. Kerstin Schwarz

Nach dem Abschluss des Studiums der Veterinärmedizin in Berlin und diversen Anstellungen in Groß- und Kleintierpraktiken, hat sie sich 2006 zusammen mit ihrem Mann in ihrer eigenen Kleintierpraxis in Brandenburg/Deutschland niedergelassen.

Schon während des Studiums wurde ihr bewusst, dass die reine Schulmedizin nicht ausreichen würde.
Es folgten zunächst verschiedene Weiterbildungen in Verhaltensbiologie, Orthopädie und TCM, immer auf der Suche, nach der best möglichsten Therapieform.

2014 begann sie mit der Osteopathieausbildung.
Seither behandelt sie ihre Patienten mit dem Fokus auf ganzheitliche Tiermedizin, die für sie aus einer Kombination aus allen bisher Erlernten inklusive Schulmedizin besteht.
Die Osteopathie ist für sie dabei das Bindeglied aller Möglichkeiten.

Mit dem Bewusstsein, dass Lernen niemals endet und es immer ein spannendes Abenteuer ist, sich auf neue Dinge einzulassen, unterrichtet sie seit 2021 selbst.

Sehen Sie sich unsere Kurse an!

Finden Sie den Kurs der genau zu Ihnen passt.